Der Hut Brennt | MAIL ART BLOGS – werbe-barrierefrei | osx @ styriartig.at
Mittwoch Juli 26th 2017

Denk nicht in Kategorien !

Endweder Ein Hirn oder Ausschalten. Dazwischen geht nichts in unserem Blog, nicht einmal kommentieren. Bei langer Weile&Co philosophiere mit unserem freundlichen AsozialisierungsRoboter mit der "Griesnockerl Maschine" im schwarzen Balken oben, schreib einfach deine Themen in das freie Suchfeld neben dem Datum und klick auf Enter oder Suche. Area V-Press ist keine statische Homepage, sondern ein dynamischer Gedanken Generator in der Psi V5 Phase. FINDE EIN WORT UND ER WIRD GEDANKEN in Dir SUCHEN ! WO SONST ?

Beiträge

Artikel

Zufällige Linkauswahl ...

area V. info Graz - Gries

Blogroll

Coole Tweets

G-Bildung

Galerien

Gries Freunde

Kirchen

Kultur Graz

Lokale

Markt

Medien

Soziales

Theater

Vereine

Wellness

Unser Wordpress Network Hoster ist:

Most Post Views

V. Press Images

Ab 2014 sind alle Artikelfotos von der Area V Press - die Zeichnungen wurden mit freundlicher Genehmigung der im Artikel angeführten Meister Zeichner iPhoniesiert ... --------------------------------- frühere Bilder sind auch von: Area V Autoren, Google, www.bilder-kostenlos-lizenzfrei.de, www.openphoto.net, www.wikimedia.de

Panait Istrati ( 22.8.1884 – 16.4.1935 )

Kira KiralinaUnlängst…

…gab mir ein Freund ein Buch zurück, das ich ihm vor über 30 Jahren geliehen hatte: KYRA KYRALINA.  –  Im Vorwort schreibt Romain Rolland über den „Gorki der Balkanländer“:  In Braila (Rumänien) geboren, verläßt er mit 12 Jahren seine Mutter (den Vater hat er nicht gekannt), um das Leben kennenzulernen  –  und die Liebe.  –   20 Jahre lang treibt ihn seine Sehnsucht durch viele Länder Europas & des Orients; er kommt sogar bis Nepal. Er schlägt sich mit GelegenheitsArbeiten durch, zumeist obdachlos, krank & hungrig speichert er seine Erlebnisse. Durch Lesen täuscht er sich über seine Not hinweg: Lesen, Lesen, Lesen! Dadurch bringt er sich selbst Französisch bei; in dieser Sprache wird er künftig seine Werde verfassen.  –  Im Jänner 1921 strandet er völlig am Ende & krank in der Nähe von Nizza und begeht einen SuizidVersuch. Er wird gerettet;  im KrankenHaus findet man bei ihm einen Brief an Romain Rolland, der fortan sein Freund & Förderer wird  –  Dieser entdeckt den geborenen Erzähler, der, wenn er einmal eine Geschichte begonnen hat, nie weiß, ob sie eine Stunde oder tausendundeine Nacht dauern wird.  –  Selbst am Vorabend seines SelbstmordVersuchs unterbricht er zweimal seine verzweifelten Klagen, um 2 lustige Episoden aus seinem früheren Leben zu erzählen!  –  Rolland ermutigt ihn, seine Geschichten niederzuschreiben; vom breit angelegten Werk wurden 2 Bände vollendet  –  der Freundschaft gewidmet, der heiligen Flamme in diesem Menschen. Die gesunde DenkWeise, eine tragische Heiterkeit, die die bedrückte Seele befreit; die reine Freude am Erzählen und die Liebe zu den Menschen mit Herz, glüht aus jeder Zeile.  –  Obwohl mir die Erzählungen dieses wunderbaren Menschen noch immer im Gedächtnis sind, habe ich wieder begonnen, ihn zu lesen  –  und ihn aufs Neue, tiefer, zu begreifen ( wie das mit den fortschreitenden Jahren so ist).  –  Versuchen Sie’s einmal! Wenn’s recht ist.
P.S.: Sein berühmtes Buch Auf falscher Bahn, worin er 1929 die Wahrheit über die stalinistische Diktatur enthüllt, hat den Weg zu mir zurück noch nicht gefunden.

Schönntachnoch!

Der KLAUN.

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

area V. info Kulturmagazin Blog Graz-Gries start at Feb. 2010